Was kostet der Führerschein?

Wir befassen uns mit der Frage „Was kostet der Führerschein?

Hier unsere Ergebnisse:

Die Führerscheinkosten hängen von einer Menge Variablen ab. Die wichtigste Variable ist welche Klasse von Führerschein man machen möchte.

Die Kosten setzen sich grundsätzlich aus diesen Bestandteilen zusammen:

  • Grundgebühr für die Anmeldung in einer Fahrschule (50€-350€)
  • Kosten für die theoretischen Stunden
  • Kosten für die praktischen Fahrstunden (20€-60€)
  • Kosten für den obligatorischen Sehtest (ab 6€)
  • Kosten für die Anmeldung zur Prüfung sowie die praktische und theoretische Führerscheinprüfung selbst (Theorie: 11,70€, Praxis: 84,94€)
  • Kosten für den Erste-Hilfe-Test (ca. 30€)
  • Kosten für privat angeschafftes Lernmaterial zum Vorbereiten auf die Prüfung (30-100€)
  • Kosten für die Führerscheinstelle, z. B. für den Führerscheinantrag (ca. 5,10€), Passfoto (~6-10€) und Herstellung des Führerscheins (ca. 33,20€)

Was kostet der Führerschein den jetzt?!
Pauschal lässt sich nicht sagen, wie viel die Fahrerlaubnis in Deutschland kostet – jedoch hochgerechnet beläuft sich die finanzielle Belastung auf etwa 1500 bis ca. 3000 Euro. Exakte Berechnungen zum Preis kann man nicht pauschalisieren.

Überblick der Durchschnittskosten

Die Kosten sind auch Abhängig von der Region, ob Land oder Stadt, sowie des Bundeslandes und von jeden einzelnen Fahrschüler.  In Baden-Württemberg liegt der Durchschnittspreis bei 1900 – 2100 Euro, in Bayern bei 1700 – 2200€, in Berlin bei 1700 – 2000€, in Brandenburg bei 1200 – 1400€, in Bremen bei 1500 – 1700€, in Hamburg bei 1400 – 1600€, in Hessen bei 1500 – 1900€, in Mecklenburg-Vorpommern bei 1400 – 1600€, in Niedersachsen bei 1500 – 1900€, in Nordrhein-Westfalen bei 1500 – 1900€, in Rheinland-Pfalz bei 1700 – 2000€, in Saarland bei 1500 – 1900€, in Sachsen bei 1300 – 1500€, in Sachsen-Anhalt bei 1200 – 1400€, in Schleswig-Holstein bei 1700 – 2000€ und in Thüringen 1400 – 1600€.

Grundsätzlich gibt es sogenannte „Richtwerte“ für die Kosten des Erwerbs eines Führerscheines. Diese dienen dazu, die üblichen Kosten des Führerscheines zu schätzen und zu vergleichen.

Hilfe beim Preisvergleich

Wenn man sich vorher informiert und verschiedene Fahrschulen in der Umgebung vergleicht, sollte man folgendes beachten, die Führerscheingrundgebühr sollte nicht mehr als das 10 fache einer normalen Fahrstunde kosten, Sonderfahrten (Überland- und Nachtfahrten) sollten nicht mehr als 1,5 fache einer normalen Fahrstunde kosten und die Gebühren für die Vorstellung zur Theorie und Praxis sollten zusammengerechnet nicht mehr als das 5 Fache einer normalen Fahrstunde betragen. Der Teilgrundbetrag (nach einer nicht bestandenen Theorieprüfung) sollte nicht mehr als fünfmal mehr, einer normalen Fahrstunde betragen.

Lernmaterial

Früher gab es als Lernmaterial nur Lehrbuch und Fragebögen, aber heutzutage gibt es auch Online Dienste zum Beispiel Apps. Man kann diese per Internet nutzen und als Ersatz für die Papierform benutzen. Die Papierform kostet um den Dreh 30-100€ und auch für die Online Form muss man kosten dazu kalkulieren.

Praxisstunden

Bei den Praxisstunden variieren die Kosten sehr stark, dabei hängt das wieder von der Region und von der Fahrschule ab. Die normalen Fahrstunden sind immer 45 Minuten lang und kosten zwischen 20 und 40€. Die Anzahl der Fahrstunden sind abhängig vom Fahrschüler und finden ein bis dreimal die Woche statt. Bei den Sonderfahrten muss man 12 absolvieren, diese variieren preislich von 30 bis 60€ pro Fahrstunde. Bei den Sonderfahrten handelt es sich um Nachtfahrten, Überlandfahrten und Autobahnfahrten, außerdem erhebt die Fahrschule eine theoretische und eine praktische Prüfungsgebühr von je 11,07 Euro.

Prüfungskosten

Die Prüfungskosten für Theorie-, wie auch für die Praxisprüfung sind fest von der Prüforganisation festgelegt. Nach jeder nicht bestandenen Prüfung steigt der Preis der Anmeldung zur Prüfung. Die Anmeldekosten für die Theorieprüfung betragen ca. 20-50€ und für die Praxisprüfung belaufen sich die Kosten auf ca. 40-150€. Die Prüfungen werden durch den TÜV und die Prüforganisation durchgeführt.

Kombiführerschein und damit Geld sparen

Wenn man mehrere Klassen des Führerscheins gleichzeitig machen will, spart man zwar die doppelte Anmeldegebühr, aber es wird trotzdem teurer, da man mehr Fahrstunden beansprucht. Der Vorbesitz eines Führerscheins verringert die Kosten für den Erwerb einer weiteren Führerscheinklasse. Man sollte sich immer vorher bei der Fahrschule informieren und nachfragen ob man eine günstigere Ausbildung bekommen kann, durch Vorwissen und schon absolvierte Theoriestunden. Wer beispielsweise einen Rollerführerschein besitzt, also einen Führerschein der Klasse A1, A2 oder AM, der muss weniger Theoriestunden für den Erwerb eines Führerscheinklasse A oder B buchen.

Kosten sparen durch Ausland?

Führerschein im Ausland machen? Lieber nicht. Zwar sind viele Dienstleistungen im Ausland viel günstiger, wie auch der Führerschein. Beispielweise in Polen oder Tschechien sind Führerscheine bis zu 50 Prozent günstiger. Aber um den Führerschein aus einem EU-Mitgliedsland in Deutschland anerkennen zu lassen, muss man mindestens ein halbes Jahr in dem Land gelebt haben, wo man den Führerschein erworben hat. Dadurch ist die Interesse von dem Erwerb des Führerscheins im Ausland nicht wirklich praktisch.

LKW-Führerschein

Der LKW-Führerschein hängt, genauso wie der PKW- Führerschein, von vielen Faktoren ab und deshalb kann der Preis nicht einheitlich bestimmt werden. Im Allgemeinen fallen dieselben Variablen wie für den Autoführerschein an. Allerdings sind die Praxisstunden deutlich teurer, deswegen muss man mit einem Gesamtbetrag von um die 3000€ rechnen. Jedoch werden in den meisten Fällen die Kosten von dem Arbeitgeber finanziert, wenn man sich im Gegenzug für die Firma mehrere Jahre verpflichtet. Es kommen auch Kosten für die Verlängerung des Führerscheins auf, der alle fünf Jahre verlängert werden muss. Dabei muss man die zusätzlichen Kosten für ein ausführlichen Sehtest und ein medizinischen Gutachten mit einkalkulieren.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*